Fußball? – Wir für Hasslinghausen!  Pressemitteilung vom 27. August 2018 

Am Samstag, dem 01.09.2018 startet um 10:00 Uhr das zweite WfH-Fußball-Jugendturnier am Sportplatz des Tus Hasslinghausen, Landringhauser Weg 49 in Sprockhövel. An zwei Spieltagen ermitteln 44 Mannschaften der F- bis zur D-Jugend einen würdigen Titelträger. Mit dabei sein werden u.a. alte Bekannte wie FSV Witten, TSG Herdecke, SSV Hagen, BW Voerde, TUS Haltern und SW Silschede.

Aber auch starke Teams aus Marl, Wuppertal, Essen oder Hohenlimburg werden versuchen, die vorderen Plätze zu sichern! Selbstverständlich werden Grillgut und gekühlte Getränke nicht fehlen und zu einem geselligen Treffen rund um den Jugendfußball gereicht. Gerne begrüßen wir Sie also am Wochenende in überregionaler Atmosphäre zu spannendem Ballsport und hoffentlich überraschenden Ergebnissen! 

Einhellige Meinung der Hasslinghauser-Jugendtrainer/in:„Wir gehen sicherlich mit realistischen Erwartungen in dieses Turnier... Dennoch wissen wir, was wir können und wollen bis zum Schluss oben dabei sein. Dieser Pokal fehlt uns noch!“

Lukas Brechtefeld 19.08.2018 - 21:13 Uhr  https://www.wp.de/sport/lokalsport/ennepetal/fsv-ii-verliert-punkte-und-kappel-id215128821.html

FSV II verliert Punkte und Kappel

 Foto: Jens Pommerenke / AirPictures.de        ----           Atakan Kilic (FSV Gevelsberg II) verzieht den Freistoß.

Haßlinghausen entführt mit 2:0-Sieg alle drei Punkte aus dem Stefansbachtal. Gelbrote Karte gegen Gevelsberger Spieler in der Nachspielzeit.       

Der TuS Haßlinghausen startet mit einem Auswärtssieg gegen Gevelsberger FSV-Reserve in die neue Saison der Fußball-Kreisliga A, Gruppe 2. „Unsere Leistung heute war in Ordnung“, beschreibt Jens Wiemann, Trainer des Gastgebers, „beide Mannschaften hatten Torchancen. Es war klar, dass die Mannschaft, die das erste Tor schießt, das Spiel gewinnt.“ Wiemann erläutert, dass Haßlinghausen spielerisch reifer agierte, „während wir kämpferisch besser waren.“

Sallami erzielt Gäste-Führung

„In den ersten 20 Minuten war Haßlinghausen besser, uns fehlte die Abstimmung, dann sind wir im Spiel gewesen“, beschreibt Wiemann die erste Hälfte. „In den ersten zehn Minuten haben wir drei hundertprozentige Torchancen gehabt“, sagt Christian Parlow, Co-Trainer und sportlicher Leiter der Gäste. Er stimmt somit der Meinung Wiemanns überein, dass Haßlinghausen zu Spielanfang tonangebend war.

Nach dem Seitenwechsel erzielt Mounir Sallami (51.) aus dem Gewühl heraus die Gäste-Führung. Anschließend hatte Gevelsberg Chancen zum Ausgleich gehabt. So trifft Marvin Franz den Pfosten.

In der Nachspielzeit kommt es dann zu einem Feldverweis für Gevelsberg und einem Elfmeter für die Gäste. „Haßlinghausen hat einen Konter gefahren, den wir im Strafraum gestoppt haben und der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter. Den kann man auch so geben“, schildert Wiemann. Parlow pflichtet bei: „Das war ein ganz normales Foulspiel.“

Nachdem der Gevelsberger Marco Kappel bereits in der 77. Spielminute verwarnt wurde, hielt er sich nicht zurück und bekam für Meckern aufgrund der Elfmeterentscheidung die zweite Gelbe Karte und wurde mit Gelbrot vom Platz verwiesen.

„Das war heute ein verdienter Auswärtssieg“, ist Parlow überzeugt, spricht von einem „hochverdienten Sieg“ und gibt sich zufrieden. Unterdessen analysiert sein Pendant, woran die zweite Mannschaft von Gevelsberg noch zu arbeiten hat: „Wir müssen an unserer Chancenverwertung arbeiten.“ Außerdem wolle man bei der FSV-Reserve nun „von Spiel zu Spiel gucken“ – und ist überzeugt, dass man so die Punkte holen werde.

Lukas Brechtefeld 19.08.2018 - 21:13 Uhr